wpShopGermany Rechnungsmodul verfügbar

13.12.2010   von maennchen1 unter Allgemein

Ab heute gibt es das langersehnte wpShopGermany Rechnungsmodul. Das Modul kann direkt aus einer Bestellung heraus eine Mail mit angehängter Rechnung im PDF Format, oder nur das PDF Dokument zum Ausdruck erzeugen. Der Rechnungsbogen ist nahezu frei gestaltbar, man kann Hintergrundgrafik und Logo direkt angeben. Wem das nicht reicht, der kann in gewohnter Manier gewisse Einstellungen per Template selber vornehmen. Darüber hinaus, kann bei der Erstellung optional eine externe URL aufgerufen werden, die zum Beispiel dazu genutzt werden kann um bestellrelevante Daten zu erzeugen (z.B. Lizenzkey, o.ä.). Das externe Script ist jedoch nicht Bestandteil des Moduls. Welche Daten übergeben werden, erklärt Daniel in seinem Tutorial Hilfe zum Rechnungsmodul.

Eine 14tägige Testversion kann im Downloadbereich herunter geladen werden.
Als kleines Weihnachtsgeschenk haben wir den Einführungspreis für kurze Zeit um 50% reduziert.

Da wir selbst uns noch einige Funktionen für das Modul wünschen, freuen wir uns natürlich wie immer auf Feedback!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch keine Bewertung)
Loading...

Kommentare

  • maennchen1 sagt:

    Hallo Klaudia!
    Folgst du dem Link Hilfe zum Rechnungsmodul erhälst du auf der dortigen Seite alle Informationen inkl. Link zum Shop.

  • Hallo, ich habe die Enterprise-Version von eurem Shop, den ich sehr schätze und möchte gerne das Rechnungsmodul erwerben. Wo finde ich den Link zum Bestellen?
    Vielen Dank und herzliche Grüße
    Klaudia Schäfer

  • roger sagt:

    Hallo Erwin! Klar können wir dir helfen. Und zwar im Support-Forum, so wie es direkt über dem Absende-Button hier steht.

  • Erwin sagt:

    Klasse Modul. Danke.
    Bei mir unterscheiden sich aber die MwSt. vom Warenkorb und auf der Rechnung.
    Warenkorb richtig, in der Rechnung falsch.
    Kann mir da jemand helfen?
    Gruß
    Erwin

  • Thomas sagt:

    Moin Roger, danke für Deine Antwort. Ich erkenne Eure Leistungen natürlich an! Ihr habt sehr gute Arbeit geleistet – bis eben auf die für mich als Konsument wichtige Aussage “kostenfrei”. Und natürlich empfehle ich das Modul noch gerne weiter, weil es sehr gute Dienste leistet! Nur, ich bin im Netz schon auf so viele “kostenfreie Updates” hereingefallen, dass es mich wütend macht, wenn sich einseitig nicht an Verabredungen gehalten wird: Z.B benennen andere Firmen ihre Produkte einfach um, damit Aktualisierungen (die einen “gewissen” Aufwand überschreiten) nicht in den Vertrag fallen müssen. Aber so ist es wohl vielerorts.

    Ich habe mich nie über den Preis beschwert – auch das Modul zum Modul kann meinetwegen das x-fache kosten … es ist bestimmt seinen Preis wert und auch ich werde/muss es kaufen!

    PS:
    3h Support 😉 … der war gut!

  • roger sagt:

    Wir lamentieren nicht ewig an Sachen rum. Deshalb gab es keine Ankündigung. Das Rechnungsmodul ist neu und kein Update. Sicherlich gibt es auch hier Kommunikationsstreitpunkte. Dennoch sollte man unsere Leistungen auch anerkennen. Gerade Thomas, welcher 3h Support bekommen hatte, 4 Monate _bevor_ er das Plugin letztendlich gekauft hatte. Und auch danach wird es Support und Updates geben. Das ist keine Selbstverständlichkeit. Das Plugin ist mittlerweile schon fast kein echtes Plugin mehr (sondern reicht fast an eine eigene Anwendung heran). Deswegen haben wir gerade das Rechnungsmodul ausgegliedert. Zum jetzigen Zeitpunkt kann ich auch nicht sagen, ob wir weitere Module kostenpflichtig ausgliedern. Bisher sieht es zumindest nicht danach aus.
    Klar befinden wir uns im Niedrigpreissegment, aber deswegen so aus zurasten ist unverhältnismäßig. In den 15 Minuten, in denen ich wohl regulär eine Rechnung geschrieben habe, ist diese per Plugin in weniger als einer Minute erstellt.

  • Mike sagt:

    Aber 15 Euro sind der Einführungspreis, verstehe ich das richtig? Sicher wäre es gut gewesen, wenn von Anfang an klar gewesen wäre, dass das Modul zusätzlich kostet. Wenn man nicht weiß, welche Funktionen zugekauft werden müssen, lassen sich halt die Kosten schwer abschätzen. Das Rechnungsmodul ist sicher so ein Grenzfall. Einerseits gehört die Rechnungserstellung eigentlich zu einem Shop dazu. Andererseits ist das Modul so komfortabel und flexibel realisiert, dass die Zusatzkosten vertretbar sind. Ich denke, es wäre gut, das vorher zu kommunizieren. Dann wissen die User, woran sie sind.

  • Joe sagt:

    klar wäre eine kostenlose integration schöner gewesen, aber wenn ich an die zeitersparnis denke, sind 15€ nen witz..

  • Thomas sagt:

    Schade, dass die Aussage “kostenfreie Updates” für wpShopGermany wohl ein Fake war. Nachdem wir Lizenznehmer tolles Feedback im Forum gegeben haben und um eine Erweiterung um eine Rechnungsfunktion baten, haben Sie es “ausgelagert” und verkaufen es nun als Extra-Bezahl-Modul. Klasse, und jetzt wollen Sie weiteres Feedback für das neue Rechnungsmodul … um daraus ein weiteres Rechnungs-Extra-Bezahl-Modul zu machen? Krass! Als Antwort kommt vielleicht “wegen des besonderen Aufwands” oder so etwas … Bin mal gespannt wie viel ich noch für meine “kostenfreie Updates” berappen muss …