wpShopGermany 0.9.0 RC1 online verfügbar

22.06.2010   von maennchen1 unter Allgemein

Ab heute ist ein aktueller Release Candidate (RC1) vom WordPress-Plugin wpShopGermany für alle Worpress-Besitzer herunterladbar. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass noch kleine Fehler enthalten sein können. Die aktuelle Version kann 14 Tage uneingeschränkt ohne Lizenzkey getestet werden. Der Lizenzkey sollte rechtzeitig auf unserer Seite erworben werden, damit das Plugin auch nach dem Testzeitraum weiterhin eingesetzt werden kann.

Wir freuen uns auf Feedback und konstruktive Kritik!

wpShopGermany 0.9.0 RC1 online verfügbar: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
1,00 von 5 Sternen, basieren auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Kommentare

  • Oli sagt:

    Na dann hoffen wir mal alle, dass dein Programmcode besser geschrieben ist als deine Kommentare 😀

  • Pierre sagt:

    Marcel Beyer: Informiere dich bei der Deutschen Telekom. Vielleicht gibt man dir Auskunft. Ich muss nicht alle Tools derWelt programmieren. Also wenn sich einer blamiert, dann du mit deinem – na ja fast – persönlichen Angriff.

    Ich weiß als Programmierer, als du je darüber wissen würst. Und ein RC, wie der Name schon sagt, gibt Auksunft darüber, was in Version 1.0 kommen wird. Und wenn ihr es in 1.0 nicht käuflich anbieten würdet, dann würde ich ja nichts sagen, aber die Feature-Liste ist für eine Version 1.0 im Gegensatz zu Free-Addons tzu mager. Wenn du dies fachlich nicht annehmen kannst, dann tut es mir leid, dass ich dich da angegriffen habe. Ich habe aber Ahnung und würde moich schämem so ein Ding auf den Markt zu werfen und dann auch noch zu behaupten, dass die vonb euch angebotene PayPal-Lösung eine Lösung ist. Das ist meine Meinung.

  • roger sagt:

    @Marcel: Danke für die Anteilnahme, aber bitte jetzt kein Geflame. Pierre hat uns seinen Standpunkt mitgeteilt.
    Es ist richtig, dass wir noch kein stable-Release raus gebracht haben. Aber so etwas brauch Zeit und Leute, die Feedback geben. Nur dann kann es auch stable werden. Es gibt hunderttausende Einsatzszenarien, alle können und wollen wir im ersten Schritt gar nicht abdecken.

  • Marcel Beyer sagt:

    @Pierre: *BRÜLL!* Du bist ja ein ganz toller Hecht! 20 Jahre Programmierer… Warum sieht man von dir nicht so ein Plugin? Meinst du nicht, dass die da noch nachbessern werden? Immerhin ist das Plugin ja noch nicht in Version 1.0, sondern nur ein RC. Als Programmierer weißt du das aber sicherlich…
    Ich finde den Shop toll. Respekt, dass sich endlich mal einer dran gewagt hat. Einsetzen werde ich ihn sicherlich erst wenn alle Fehler beseitigt wurden. Also weiter so Jungs!

  • Pierre sagt:

    Ich habe doch geschrieben wieso.

    1. PayPal geht nicht mit reiner EMail Adresse. Also es tut nicht mit euerer Version und selbst wenn es mit euer Version klappt, klappt es nicht, weil ihr von PayPal keinen richtigeb Request bekommen werdet. Ich bin seit 20 Jahren Programmierer.
    2. Ihr bietet keine API Anbindung. Nur das funktioniert
    3. Keine Sandbox

  • roger sagt:

    Weil keine Paypal-API im Release Candidate drin ist?

  • Pierre sagt:

    Hallo Roger,

    sei mir nicht böse.

    A) Ich habe bzgl. PayPal nichts verändert
    B) PayPal ohne API ist total schwachsinn, weil es nicht richtig funktioniert. Egal ob Kunde bezahlt oder nicht, PayPal wird mal so und so funktionieren, wenn man es nur mittels Request Link macht. Genau deshalb gibt Sandbox zum Testen und API mit Key usw. Und ein seriöser Shop muss auch genau dies haben.

    Aus diesem Grund ist euer Plugin super nett gemeint, aber es tut eben nicht. Auch wenn es “tun” würde, würde es nicht “tun”. Ich hatte es geschrieben. Und das hier kein Sanbox anbietet disqualifiziert das PlugIn sofort.

    Tut mir leid. Ihr bietet ein offizielles Produkt zum Kauf an. Ihr habt noch nicht einmal 10% von den meisten kostenslosen WordPress Plugins drin, die es auf dem Markt gibt. Ich zahle gerne 99 Euro, aber nur wenn das Produkt einwandfei funktioniert und Standard-Funktionalität inne hat.

    Gruß
    Pierre

  • Thomas sagt:

    @Pierre “Upload von Bild für einen Artikel geht bei mir nicht”
    … bei mir auch nicht, bis ich gemerkt habe, dass ich ein PDF-Bild hochladen wollte – mit JPGs klappt es (bei mir).

  • roger sagt:

    Da sind viele Sachen drin, die man sicherlich persönlich per Mail besser klären könnte als hier mit der geradlinigen Kommentarfunktion. Ich versuche es dennoch: Tutorials kommen noch, auch wir haben nur 2 Hände. So ein Plugin zu bauen verbraucht ne Menge Ressourcen. Den Shortcode muss man nicht manuell setzen, dazu gibt es ein Icon im RTE, einfach anklicken und Produkt auswählen. Warum “nur” Paypal-E-Mail Adresse? Gegenfrage: warum nicht? Erweitern kann man doch später alles noch. Wichtig ist, dass es funktioniert. Nicht? Paypal Sandbox ist nicht vorgesehen. Die Dateiuploadfunktion ist ne standardmäßige von WordPress. Wir testen mal mit Safari. Die Fehlermeldung von Paypal zeigt ja, dass was fehlt. Das Paypal Modul versendet die geforderten Daten, sofern man das Template nicht verändert hat. Hast du?

  • Pierre sagt:

    Also PayPal geht nicht:

    Some required information is missing or incomplete. Please correct your entries and try again.

    So die Meldung, wenn der User auf die PayPal-Seite kommt.

  • Pierre sagt:

    OK. Produkt kann man so einfügen:

    [wpshopgermany product=”1″]

  • Pierre sagt:

    Hi,

    habe es mir eben runtergeladen. Macht echt nen guten Eindruck. Wollte jetzt mal tiefer einsteigen. Gibt es ein kleines Tut, wo man sieht wie man ein Produkt mittles Shortcode oder so in eine Seite bekommt?

    Warum bei PayPal nur EMail-Addy und nicht API-Daten?

    Wie kann PayPal-Sandbox benutzen?

    Cool wäre noch, wenn man pro Option eine Download angeben kann.

    Upload von Bild für einen Artikel geht bei mir nicht. Ich wähle etwas aus und dann passiert nichts mehr. Nutze Safari 3.6

    Finde es ganz toll, dass sich mal das Thema jemand geschnappt hat. Und Lizenz-Pakete sind auch sehr gut gemacht. Wünsche euch, dass ihr damit viel Gewinn macht.

    Gruß
    Pierre