Einstellungen

wpShopGermany-MenuwpShopGermany erlaubt es dem Verkäufer viele Einstellungen im Backend vorzunehmen. Im Folgenden zeigen wir eine kleine Auswahl der Möglichkeiten.

wpShopGermany-EinstellungenIn erster Linie ist die Einstellung der E-Mail Kommunikation zu erwähnen. Hier lässt sich für nahezu jede zu versendende E-Mail ein Absender, ein Empfänger oder ein weiterer Empfänger (CC oder BCC) einstellen. Ebenso ist hier der Betreff konfigurierbar.

In den Seiteneinstellungen hat man die Möglichkeit noch nicht vorhandene WordPress-Seiten automatisch anlegen zu lassen oder bestehende auszuwählen. Da in wpShopGermany auf diese Seiten referenziert wird, ist die Zuordnung dieser unerlässlich.

Interessant für den B2B (Business to Business) Sektor sind die Preiskalkulationseinstellungen. Hier wird festgelegt, ob im Frontend und/oder im Backend Brutto- respektive Nettopreise angezeigt werden sollen. Die dazugehörigen Mehrwertsteuer- bzw. Umsatzsteuersätze können separat gepflegt werden. So können diese pro Verkäuferland konfiguriert werden.

Die Länderverwaltung gibt dem Verkäufer nicht nur die Möglichkeit festzulegen, in welche Länder er seine Ware verkaufen möchte, sondern hier wird zusätzliche die Möglichkeit geboten unter welchen Voraussetzungen die entsprechende Steuer anfällt oder nicht.

Die Sektion „Module“ beinhaltet die komplette Verwaltung aller Module von wpShopGermany. Hier können u.a. noch nicht integrierte Module nachinstalliert und aktualisiert werden. Selbstverständlich können hier für jedes einzelne Modul die Einstellungen vorgenommen werden. Manche Module aktivieren Sonderfunktionen und sind dann auch in der WordPress-Admin Navigation wieder zu finden (z.B. „Kundenverwaltung“ oder „Gutscheine“).