Module im Checkout manuell nachladen

erstellt: 7. Oktober 2016, zuletzt geändert: 7. Oktober 2016 unter Modifikationen

Bisher können alle zusätzlichen Module für den Checkout mittels einem Befehl integriert werden. Das hat den Vorteil, dass bei neuen Modulen keine erneute Anpassung/Integration erfolgen muss. Leider hat dies aber den Nachteil, dass auf die Reihenfolge der Einblendung der Module kein Einfluss genommen werden kann. Nachfolgend möchten wir aufzeigen, wie ab Version 3.11.1 die Module manuell im Checkout geladen und platziert werden können.

Regulär werden mit folgendem Befehl alle Module in der Datei (user_)views/warenkorb/checkout.phtml geladen:

<?php $this->callMods('checkout_customer_inner'); ?>

Dieser Befehl kann auskommentiert oder gelöscht und mit folgendem (je nach Wahl) ersetzt werden:

<?php /* Passwortabfrage für Neuregistrierung */ ?>
<?php echo $this->callMod('wpsg_mod_kundenverwaltung', 'checkout_customer_inner'); ?>

<?php /* Abfrage wpNewsletterGermany */ ?>
<?php echo $this->callMod('wpsg_mod_newsletter', 'checkout_customer_inner'); ?>

<?php /* Abfrage Satollo-Newsletter */ ?>
<?php echo $this->callMod('wpsg_mod_nlsatolo', 'checkout_customer_inner'); ?>

<?php /* Einverständnisabfrage Trusted Shops */ ?>
<?php echo $this->callMod('wpsg_mod_trustedshops', 'checkout_customer_inner'); ?>
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch keine Bewertung)
Loading...

Dein Kommentar (KEINE Supportanfrage):

Supportanfragen werden gelöscht oder nicht frei gegeben.

Diese beantworten wir persönlich, gern und schnell in unserem Support-Forum

Bitte respektiere das. Danke!