Update auf wpShopGermany 3.5

erstellt: 18. Dezember 2014, zuletzt geändert: 18. Dezember 2014 unter Allgemein, Bestellablauf, Installation, Update, Upgrade

Mit dem Update auf die wpShopGermany Version 3.5 gab es bedeutende Änderungen bei der Preisberechnung und Darstellung. Unter anderem wurden die Mehrwertsteuersätze entfernt. Diese werden zukünftig in Gruppen bei den jeweiligen Ländern definiert (siehe Länderverwaltung). Bei den Produkten und bei den Einstellungen für Gebühren etc. wird künftig nicht mehr der Mehrwertsteuersatz sondern nur die Mehrwertsteuergruppe definiert.
Ebenso wurde die komplette Rabattierung überarbeitet. Programmelemente wurden konsolidiert und stabilisiert, so dass zukünftige Anpassungen besser umgesetzt werden können.
wpshopGermany ist mit WordPress 4.1 und dem neuen Theme Twenty Fifteen kompatibel.
Weit über 100 PHTML-Dateien wurden verändert. Deshalb ist es unabdingbar, sich viel Zeit für das nächste Update zu nehmen. Vor allem wenn Modifikationen an den PHTML-Dateien vorgenommen wurden.

Gehen Sie unbedingt nach unserer Updateanleitung vor!

Die dringend notwendige und händeringend erwartete Umsetzung für die EU Leistungsortregel / MOSS (Mini One Stop Shop) wurde ebenfalls in Version 3.4 umgesetzt.
Auch wurden die Systemanforderungen angepasst. So muss jetzt mindestens PHP 5.4 installiert sein, um wpShopGermany fehlerfrei betreiben zu können.

Update-Assistent

Nach dem Update einer Version kleiner als 3.5, auf die Version 3.5 oder höher, erscheint folgende Meldung im Backend des Shop Systems:

Update-auf-350

Gehen sie also wie folgt vor:

1. Importieren der Standardländer / Überprüfung der Konfiguration

Gehen Sie in die Länderverwaltung und überprüfen sie die vorhandenen Länder und Versandzonen. Achten sie darauf das für jedes Land die korrekte Mehwertsteuer definiert ist.

2. Durchführen des Migrationsassistenten

Dokumentation zum wpShopGermany MwSt MigrationsassistentenÜber den Link in der Meldung oder über

wpShopGermany > Konfiguration > Hilfe > Migration der Mehrwertsteuersätze

gelangen sie in den Migrationsassistenten. Hier können sie die MwSt. Sätze der Produkte und der Konfigurationeinstellungen zentral anpassen.

Der Assistent listet Produkte die noch keiner Mehrwertsteuergruppe zugewiesen gruppiert auf und sie können die neue Mehrwertsteuergruppe einfach zuweisen. Weiterhin werden (wenn vorhanden) die benutzerdefinierten Zahlungsarten und Versandarten aufgelistet bei denen noch keine Mehrwertsteuergruppe zugewiesen wurde.

3. Überprüfen der Einstellung für die EU Versandzone

Folgen Sie dem Link in der Meldung oder gehen sie unter

wpShopGermany > Konfiguration > Einstellungen > Versandzonen

und überprüfen sie die Einstellung „Versandzone EU Länder“.

4. Überprüfen der Produkte und der Konfiguration

Jetzt sollten Sie die Produkte überprüfen ob die korrekte Steuer ausgewiesen wurde. Weiterhin sollten sie die Gebühren für Zahlungsarten/Versandarten und Gutschriften, die Sie möglicherweise verwenden, überprüfen.
Weiterhin sollten Sie überprüfen, welche Ihrer Produkte den am 01.01.2015 geltenden neuen Richtlinien zur Besteuerung unterliegen und diese entsprechend auszeichnen.

Probleme beim Update?

Auch hier helfen wir gern in unserem Forum weiter. Versuchen Sie dort Ihr Problem so detailliert wie möglich zu beschreiben. Erklären Sie, was Sie vorher gemacht haben und was Sie jetzt sehen. Auch Screenshots können sehr gut bei Erklärungen helfen!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch keine Bewertung)
Loading...

Dein Kommentar (KEINE Supportanfrage):

Supportanfragen werden gelöscht oder nicht frei gegeben.

Diese beantworten wir persönlich, gern und schnell in unserem Support-Forum

Bitte respektiere das. Danke!