wpShopGermany und Mehrsprachigkeiten mit Loco Translate

erstellt: 12. August 2014, zuletzt geändert: 17. September 2015 unter Tutorials

Wer Textparts oder Worte austauschen möchte, dem leistet das PlugIn Loco Translate gute Dienste. Man installiert und aktiviert das PlugIn wie gewohnt unter „PlugIns“.

Bitte beachten: Sichern sie die Sprachdateien nach Beenden der Übersetzungen! Diese werden durch ein wpShopGermany-Update überschrieben.

Kopieren Sie die gesicherten Sprachdateien nach dem Update wieder in den Ordner zurück.

Nach der Fertigstellung der Installation findet man das Feld Loco Translate. Öffnet man den Bereich, erhält man einen Überblick über alle Sprachdateien des installierten WordPress, sowie der installierten Plugins.

1.

 

Nun sucht man das Plugin wpShopGermany, welches im Rohzustand keine Sprachdatein anzeigen dürfte außer de_DE: German. Fügen Sie nun bitte eine neue Sprachdatei durch Auswählen des Buttons „Neue Sprache hinzufügen“ aus:

2.

 

und wählen Sie die gewünschte Sprache (als Beispiel de_DE) aus. Hier hat man die Möglichkeit die Sprachdatei in den Ordner plugins/wpshopgermany/lang oder in das globale Sprachverzeichnis languages/plugins/ zu speichern.

3.

 

Nun wird Ihnen in der Übersicht die Möglichkeit geboten. Zum einen wird eine Übersicht der Sprachdateien aufgezeigt. Zum anderen werden alle Begriffe des Plugins aufgelistet.

4.

 

Im mittleren Feld („Quelltext“) wird der Begriff in der vom System verwendeten Sprache dargestellt und im unteren Fensterbereich („Übersetzung) hat man die Möglichkeit, die Übersetzung für den obengenannten Begriff einzutragen.

5.

 

Klickt man nun auf Speichern wird die Übersetzung in die po-Datei gesichert. Diese wird automatisch als mo-Datei kompiliert.

6.

 

Aktualisiert man nun den Browser, findet man den geänderten Text an der Stelle, wo der Originaltext war.

wpShopGermany und Mehrsprachigkeiten mit Loco Translate: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
3,00 von 5 Sternen, basieren auf 2 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Kommentare

  • Torben sagt:

    Sorry, ich nehme alles zurück, es geht ja 😉

  • maennchen1 sagt:

    Hallo Torben!
    Danke für den Hinweis. Bis vor kurzem haben wir noch Codestyling Localization empfohlen, welches die Sprachdateien im Plugin-Ordner haben wollte. Zukünftig wird es hier selbstverständlich weitere Verbesserungen geben.

  • Torben sagt:

    Warum werden die Sprachdateien nicht extern im Ordner „wp-content > languages“ verwaltet, so wie alle aktuellen Plugins und Themes es machen? Dann gibt es auch keine Probleme bei Plugin Updates.

  • Solala sagt:

    Mancher wird sich damit schwer tun, dass durch diese Lösung auch „Deutsch“ in Deutsch übersetzten kann. Ist aber so und geht gut.
    Wenn die .mo-Datei nicht erzeugt werden kann, dann liegt ein Rechteproblem im entsprechenden Verzeichnis vor.

Dein Kommentar (KEINE Supportanfrage):

Supportanfragen werden gelöscht oder nicht frei gegeben.

Diese beantworten wir persönlich, gern und schnell in unserem Support-Forum

Bitte respektiere das. Danke!