„Pay per Sale“ – Bestätigungscode einbinden

erstellt: 22. August 2012, zuletzt geändert: 9. November 2012 unter Modifikationen, Templates

In diesem Tutorial wird gezeigt, an welcher Stelle der „Pay per Sale“ – Bestätigungscode von Affiliates eingebunden werden muss, damit Bestellungen korrekt nachvollzogen werden können.

Zuvor ein wenig Theorie:
Jeder Shopbetreiber kann mit wpShopGermany Affiliate-Marketing betreiben. Dazu ist ein Account bei einem Affiliate Anbieter notwendig. Der Shopbetreiber/Händler stellt im dortigen System Werbemittel (z.B. Banner oder Textlinks) zur Verfügung, die Webseitenbetreiber in Ihre Webseiten integrieren. Klickt dort dann ein Besucher auf ein Werbemittel und gelangt auf die Seite des Händlers, wird er mittels Cookie identifiziert. Wird dieser Besucher im weiteren Verlauf (oder beim erneuten Besuch) zum Kunden, erhält der Webseitenbetreiber eine Provision.

Damit dies geschehen kann, muss der Shopbetreiber nach Abschluss des erfolgreichen Kaufes den Affiliate-Partner informieren. Die Affiliate Partner stellen hierzu einen Code zur Verfügung, welcher die Parameter direkt zu dessen Server schickt. Bei Superclix ist der Code sehr einfach gehalten:

<img src="https://clix.superclix.de/cgi-bin/code.cgi?pp=12345&cashflow=123.45&goods=1234567890" width=1 height=1>

Letztendlich ist es für den Browser „nur“ ein Pixel, was dargestellt werden soll, der Parameter hat es aber in sich: So werden die Partner-ID („pp“), der Brutto-Bestellbetrag („cashflow“) und eine eindeutige Nummer („goods“) übermittelt. Anhand dieser Daten kann die Bestellung dem Shopbetreiber zugewiesen und die Provision ermittelt werden. Weiterhin kann der Shopbetreiber anhand der eindeutigen Nummer die Bestellung schnell zuordnen und die Vergütung auszahlen.

Jetzt zur Anwendung:
Die Datei wpshopgermany/views/warenkorb/done.phtml wird im Bestellprozess ganz am Ende aufgerufen. Also dann, wenn die Bestellung abgeschickt wurde.

<?php echo $this->writeFrontendMessage(); ?>
  <p><?php echo __('Vielen Dank für Ihre Bestellung!', 'wpsg'); ?></p>
  <p>
          <?php $this->callMods('order_done', array(&$this->view['o_id'], &$this->view)); ?>
  </p>
  <br />
  <div class="wpsg_clear"></div>

 

Da der Code nur im Erfolgsfall aufgerufen werden soll, macht es Sinn, diesen auch an entsprechender Stelle zu platzieren. Dazu müssen zunächst die Parameter angepasst werden. In unserem Beispiel ist dass der Bestellbetrag und die eindeutige Nummer. Als eindeutige Nummer empfehlen wir die Bestellnummer. Die Partner-ID ändert sich nicht, deswegen muss hier kein PHP-Code genutzt werden. Die anderen beiden Werte müssen aber ersetzt werden.

In unserem Beispiel sieht das Ergebnis wie folgt aus:

<?php echo $this->writeFrontendMessage(); ?>
  <p><?php echo __('Vielen Dank für Ihre Bestellung!', 'wpsg'); ?></p>
  <p>
          <?php $this->callMods('order_done', array(&$this->view['o_id'], &$this->view)); ?>
  </p>
<img src="https://clix.superclix.de/cgi-bin/code.cgi?pp=12345&cashflow=<?php echo $this->view['basket']['sum']['preis_gesamt_brutto']; ?>&goods=BestellNr.:%20<?php echo $this->view['o_id']; ?>" width=1 height=1>
  <br />
  <div class="wpsg_clear"></div>

 

Im Kopf der done.phtml stehen noch weitere Beispiele für Variablen wie Kundendaten, Produktdaten, Versandart oder Bezahlarten, um möglichst jeden Affiliate-Code bedienen zu können.

„Pay per Sale“ – Bestätigungscode einbinden: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
1,00 von 5 Sternen, basieren auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Kommentare

  • Helmut Blum sagt:

    Das hab ich noch bei keinem Anbieter so genau beschrieben bekommen. Das hat mir mit meinem „Laien“ HTML-Kenntnissen den Tag gerettet.
    Vielen Dank !!!

Dein Kommentar (KEINE Supportanfrage):

Supportanfragen werden gelöscht oder nicht frei gegeben.

Diese beantworten wir persönlich, gern und schnell in unserem Support-Forum

Bitte respektiere das. Danke!