wpShopGermany 2.0 kommt

erstellt: 6. April 2011, zuletzt geändert: 6. April 2011 unter Allgemein

Wir sind bereits seit mehreren Wochen in der Planungsphase für Version wpShopGermany 2.0. Dieses Release hat zwei wichtige Aufgaben:

  • Login Bereich für Endkunden
  • Vorbereitung auf Mehrsprachigkeit.

Allerdings werden dadurch massive Veränderungen am System notwendig, weswegen wir uns auf eine nächst höhere Versionsnummer geeinigt haben. Hauptsächlich werden wir alle Templates in das Dateisystem auslagern, um hier eine einheitliche Bearbeitung zu ermöglichen. Später werden wir vielleicht im Backend einen Editor implementieren, der es ermöglicht, Templates im Backend zu bearbeiten, ohne den User auf das Dateisystem loszulassen.

Jedoch hat für uns nach wie vor eine stabile und klar gegliederte Shopoberfläche höchste Priorität. Auch wenn die Veränderungen auf den ersten Blick klein erscheinen mögen, so sind sie doch richtungsweisend. Da alle Templates jetzt ausgelagert sind, können damit einige Sachen angestellt werden. Die Mehrsprachigkeit steht ganz vorn.

Der Profi wird es aber auch zu schätzen wissen, dass endlich PHP-Befehle in den Produkttemplates zum Einsatz kommen können. So können dann z.B. einfache Abfragen zur Lieferzeit oder zum Lagerbestand programmiert werden!

Das Kundenlogin legt ebenfalls einen Grundstein. So lassen sich jetzt wiederkehrende Kunden identifizieren. Auf Basis dessen sind später Rabattgruppen oder Affiliatesysteme denkbar.

Wir hoffen Ende des Monats mit der neuen Version online gehen zu können. Versprechen kann ich aber keine geben.

Wir freuen uns auf deine Meinung und Vorschläge!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch keine Bewertung)
Loading...

Kommentare

  • Ulf sagt:

    Wie geht’s voran? Muss demnächst einen Shop mit WordPress realisieren und würde gern euer Plugin verwenden. Auf doppelte Arbeit stehe ich aber nicht so :-D. Könnt ihr schon einen ungefähren Release-Termin nennen?

  • roger sagt:

    Wir liegen leider nicht im Zeitplan. Geben aber alles.
    Es kann problemfrei (sicherlich mit einiger Sachkenntnis) von Version 1 auf 2 geupdatet werden. Wir versuchen alles möglichst abwärtskompatibel zu halten.
    Das Rechnungsmodul kann sicherlich auch später noch hinzugekauft werden.

  • Pascal Senn sagt:

    Hallo

    Wie sieht der aktuelle Stand aus? Liegt ihr im gewünschten zeitplan oder wird es ein bisschen länger dauern?

    ich bin dabei einen Shop aufzubauen. Möchte den Shop aber erst mit der version 2 des Systems starten.

    Ich habe mal mit der 14 Tägigen testversion angefangen den Shop einzurichten. Diese ist nun aber abgelaufen.

    habe ich einen Nachteil wenn ich die Software jetzt schon kaufe oder ist es zu empfehlen mit dem Kauf zu warten bis version 2 draus ist. Evtl. neues Lizenzsystem, länger Support oder Updatezugang

    P.S kann das Rechnungmodul auch später hinzugekauft werden? Wird es noch weitere kostenpflichtige Zusatzmodule geben mit Version 2?

  • roger sagt:

    Hallo Tommy! Wir richten uns fast ausschließlich nach unserer Feature-Wunschliste. Aktuell ist dein Wunsch auf Platz 2 vertreten.

  • Tommy sagt:

    Ist für die Zukunft die Integration von Eigenschaften zu einem Produkt geplant, also zB bei Kleidung Größe S, M, L etc? Zum einen mit gleich bleibenden Preisen, zum anderen sodass sich der Preis entsprechend verändert?
    Dies wäre für meine Einsatzzwecke noch wichtiger als die Mehrsprachigkeit, und leider die Voraussetzung dafür, dass ich das Plugin verwenden könnte…
    VG Thomas

  • ICKUH sagt:

    Mir ist heute noch eins eingefallen und zwar, dass das verlegen der Templates aus der Datenbank ins Dateisystem auch einen Nachteil hat. Menschen die an dem WordPress Shop interessiert sind, sind vielleicht nicht immer technisch so versiert wie die meisten hier in der Commune. Vielleicht sollte man die Templates da lassen wo Sie sind, ich glaube das wäre benutzerfreundlicher. Aber das muss Roger selbst entscheiden. Am liebsten alles so einfach wie möglich und nötig.
    Mfg Pruben

  • Mike sagt:

    Ich bin unbedingt dafür, die Templates aus der Datenbank ins Dateisystem zu verlegen. Allein, dass man dann PHP verwenden kann, wäre ein großer Schritt nach vorne. Für einige wird es vielleicht etwas verwirrend sein, die Templates nicht mehr im Backend bearbeiten zu können. Aber das war ohnehin nicht besonders komfortabel, weil es keinerlei Syntax-Hervorhebung gab. Da ist ein externer Editor viel besser.

  • ICKUH sagt:

    Hört sich gut an. Jedoch bitte nicht gewohnte Strukturen aufbrechen, den dies wird nur zu mehr Fragen führen und das Forum sicherlich sprengen. Ich bin jedoch gespannt was das Update uns am Ende bringt. Finde die Anmerkungen von Mike auch sehr wichtig.
    Dann an die Arbeit und „Gut Ding braucht Weile“;) Aber nicht zu lange…

  • roger sagt:

    Nee, gut Ding brauch Weile!

  • Stefan sagt:

    Schönes Ding, da hoft man mal der Monat geht schnell um…

  • Mike sagt:

    Klingt hervorragend! Die Teilung in zwei Arten von Templates war immer etwas verwirrend, hatte bei Updates aber natürlich Vorteile. Dennoch scheint es mir eine gute Idee, alle Templates in das Dateisystem auszulagern.

    Für die Mehrsprachigkeit ist wichtig, dass der Shop auch unter verschiedenen URLs funktioniert. Zwar lässt sich Mehrsprachigkeit auch mit einer URL realisieren, aber das wäre keine so gute Idee. Hier kommt dann auch die Frage nach der Lizenz ins Spiel. Muss man für Mehrsprachigkeit dann auf die Enterprise gehen?

    Kundenlogin dürfte für viele ein wichtiges Feature sein, obwohl ich persönlich eine Bestellung ohne Login vorziehe, sofern keine Bezahlung per Kreditkarte erfolgt. Bei kleinen Shops dürften aber Vorkasse und Paypal am häufigsten sein. Aber als Vorbereitung für weitere Features ist ein Kundenbereich sicher ein Muss.

    Freue mich schon auf das nächste Release, auch wenn das Update ein Haufen Arbeit wird.

Dein Kommentar (KEINE Supportanfrage):

Supportanfragen werden gelöscht oder nicht frei gegeben.

Diese beantworten wir persönlich, gern und schnell in unserem Support-Forum

Bitte respektiere das. Danke!