Installation und erste Schritte

erstellt: 22. Juli 2010, zuletzt geändert: 28. Juli 2014 unter Installation, Update, Upgrade, Tutorials

Die Installation geht recht einfach von der Hand, wenn alle Faktoren stimmen. In folgendem Video wird gezeigt, wie man in 2 Minuten wpShopGermany 3.0 installiert, lizenziert, registriert, das Rechnungsmodul installiert und die Lizenz dazu aktiviert.

1. Plugin downloaden

Für die Erstinstallation laden Sie sich die aktuellste Version von unserer Downloadseite.
Installieren Sie es direkt über die WordPress Pluginverwaltung: Plugins > Installieren > Hochladen. Laden Sie hier die soeben heruntergeladene zip-Datei in Ihre Pluginverwaltung.

Sie können wpShopGermany auch manuell via FTP installieren. Dazu müssen Sie das heruntergeladene Verzeichnis entpacken und per FTP auf Ihren Server laden. Direkt in das Verzeichnis /wp-content/plugins/ muss der entpackte wpShopGermany-Ordner. Die Datei wpShopGermany.php ist nach der Installation in folgendem Ordner zu finden: /wp-content/plugins/wpshopgermany/wpShopGermany.php

Berücksichtigen Sie bei der Installation, dass Ihr Webserver Schreibzugriff auf folgende Order und deren Dateien (rekursiv) besitzt:

/uploads/wpsg/
/uploads/wpsg_produktbilder/
/uploads/wpsg_downloadprodukte/
/uploads/wpsg_pdfprodukte/ (Oder was im Backend eingestellt wurde)
/uploads/wpsg_rechnungen/
/wp-content/plugins/wpshopgermany/lib/

2. Plugin aktivieren

Wurden die Dateien in das korrekte Verzeichnis kopiert, so muss wpShopGermany nur noch aktiviert werden. Das geschieht, wie bei allen anderen Plugins, über das Pluginmenü von WordPress selbst.

Plugin aussuchen_Erste Schritte in der Installation

3. Konfiguration

Ist das Shop Plugin aktiviert, so erscheint in der linken Seitenleiste ein neues Menü „Shop“. Wählen Sie dort den Punkt „Konfiguration“.

Allgemeine Einstellungen in der Installation

Ein paar Grundeinstellungen haben wir für Sie bereits getroffen. Es ist beispielsweise Deutschland als Zielland vordefiniert und der MwSt. Satz ist auf 19% festgelegt. Es steht Ihnen aber frei weitere Zielländer anzulegen bzw. neue Mehrwertsteuersätze zu definieren.

4. Konfiguration der Seiten, die der Shop benötigt

Damit der Shop korrekt arbeitet, müssen bestimmte Seiten im System angelegt sein. Gehen Sie dazu in den Punkt Einstellungen > Seitenkonfiguration und wählen Sie die entsprechenden Seiten aus.

Sollten Sie diese Seiten noch nicht vorbereitet haben, können Sie den Assistenten benutzen. Klicken Sie dazu einfach auf „Neu anlegen und zuordnen“. Das Plugin legt neue (leere) Seiten an und wählt sie für den Shop aus. Sollten Sie Protected Shops verwenden, können Sie die Inhalte mithilfe des Moduls wpshopgermany-protectedshops füllen.

5. Konfiguration der wichtigen Module

Damit der Shop richtig funktioniert, müssen Sie die Module aktivieren, die Sie benötigen. Alle Module finden Sie unter Konfiguration > Module. Gehen Sie am besten jedes Modul durch und schauen Sie, ob Sie diese Funktionalität benötigen und was Sie dort einstellen können.
Weiterhin ist wichtig, die E-Mailkonfiguration vorzunehmen. Unter Konfiguration > Einstellungen > E-Mail Konfiguration können zentral für alle Module die Einstellungen für Absender, Betreff und Empfänger (sofern notwendig) vorgenommen werden.

6. Platzierung des Warenkorb Widgets

Das Warenkorbwidget muss noch in die Seitenleiste eingefügt werden. Das geschieht im Menü Design > Widgets. Das Widget lässt sich per Drag & Drop in die entsprechende Seitenleiste ziehen. Im Widget selbst kann man noch konfigurieren welche Seiten angezeigt werden sollen.

Zusätzlich kann man noch den Text für den Versandhinweis im Widget überschreiben. Der Standardtext lautet: Alle Preise inklusive MwSt. und zzgl. Versandkosten“.

Warenkorb-Widget anlegen

7. Anlegen und einfügen der Produkte

Mit wpShopGermany werden sämtliche Produkte via Shortcode in einen WordPress-Artikel oder eine WordPress-Seite eingefügt.
Sollten Sie hier Probleme haben lesen sie einfach die 2 Artikel zu Produkt anlegen und Produkt einfügen. Ab Version 3 lassen sich mit dem Modul ProduktArtikel auch eigene WordPress-Artikel anlegen, sobald ein Produkt angelegt wurde.

8. Lizenzkey installieren und Shop registrieren

Sie können nach der Installation unseres WordPress Shop-Plugins dieses zwei Wochen lang uneingeschränkt testen (ohne einen Lizenzkey zu benötigen).
Haben Sie sich für den Kauf der Software entschieden, erhalten Sie von uns einen Lizenzkey per E-Mail. Diesen installieren Sie ganz einfach im WordPress Backend über Plugins > installierte Plugins > neue Lizenz aktivieren > Durchsuchen > Lizenz aktivieren.
Der genaue Ablauf wird in einem separaten Tutorial erklärt.

 

Installation und erste Schritte: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,17 von 5 Sternen, basieren auf 6 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Kommentare

  • […] Sie sich nicht sicher sind, was alles ausgefüllt werden muss, wpShopGermany stellt dazu eine gute Anleitung […]

  • Daschmi sagt:

    Hallo Leo,

    bitte nutze für solche Fragen einfach unser Support Forum. Dort wird dir schnell und kompetent geantwortet. Das Shop Plugin kann aber in eine bestehende WordPress Installation integriert werden. Bestehende Beiträge und Seiten sind davon nicht betroffen und werden parallel weiter angezeigt.

    Viele Grüße

    Daniel Schmitzer

  • Leo sagt:

    Ich finde keine eindeutige Erklärung, deshalb hier die Frage:
    Kann ich eine vorhandene WordPress Seite weiter als CMS nutzen und den Shop per Button einbinden und auf der gleichen Installation betreiben?
    Oder mache ich eine WordPress Seite durch das Shop-Plugin automatisch zu einem Shop und alle anderen Unterseiten sind futsch?
    Das würde dann bedeuten, dass ich 2 WordPress Installationen benötige um meine Worpress Seite weiter zu betreiben und darin dann per Button auf den Shop verlinken muss.

    Sorry, aber diese Info finde ich nirgends.

    Leo

  • maennchen1 sagt:

    Hallo Walter!
    Die Installation ist eigentlich mit wenigen Klicks erledigt: http://wpshopgermany.maennchen1.de/2010/07/22/installation-und-erste-schritte/
    Die Konfiguration ist allerdings um ein vielfaches komplexer. Hier müsstest du dich zunächst an unseren Support wenden und ihm erklären, was du eingestellt haben möchtest. Darauf basierend wird dir ein Angebot erstellt.

  • walter sagt:

    Hallo,
    gibt es einen Service, die Grundinstallation von WPshopgermany bei meiner WP-Installation einzurichten. Wenn ja, wie ist die Vorgehensweise und was kostet das in etwa?

    Beste Grüße
    Walter

  • maennchen1 sagt:

    Hallo Walter!
    Da wpShopGermany ein WordPress-Plugin ist, unterliegt es den Gegebenheiten von WordPress und kann nicht als eigenständige Installation betrachtet werden. Menüs und damit URLs kannst du über WordPress steuern.

  • Walter sagt:

    Ich mir mit Worpress bereist ein Internetseite aufgebaut.
    Ich möchte nun zusätzlich einen kleinen Shop erstellen.
    Frage: Muss ich die selbe URL nutzen die ich bereist für WP nutze, oder bin ich (hoffentlich) völligt frei und kann eine eigene URL nehmen (die ich erste reservieren muss), obwohl ich die selbe WP-Installation nutze.
    Beste Grüße
    Walter

  • maennchen1 sagt:

    Hallo Alexandra!
    Die Testversion ist uneingeschränkt, alle Funktionen sind frei geschaltet. Wenn du oben in der Suche ^^ z.B. „Versand“ eingibst, wirst du bereits fündig. Andernfalls stehen wir dir im Forum gern zur Seite, sofern du dort über die Suche auch nicht fündig geworden bist.

  • Alexandra Bongard sagt:

    Hallo zusammen,
    erst einmal ein super Produkt, ich liebe schon die Testversion und werde nach den 14 Tagen zur Vollversion rüber gehen.
    jedoch habe ich eine Frage: Ich suche in der Testversion überall den Reiter wo ich die Versandkosten eingeben kann, leider vergeblich, oder ist es so korrekt das man in der Testversion keine Versandkosten angeben kann?
    viele dank im voraus.
    LG A. Bongard

  • Solala sagt:

    Hi,
    habe gerade wpsg V3.1.4 „clean“ installiert. Hierbei ist mir aufgefallen, dass bei der obrigen Ordnerauflistung unter Punkt 1 der Ordner „wp-content/ugrade“ fehlt und dass vor den Ordnern „uploads/…“ das „/wp-content“ fehlt. Zumindest bei mir sind sie unter/in „/wpcontent/uploads/…“ installiert.

    VG,
    solala (bin wieder da…)

  • roger sagt:

    Hallo Jörg!
    Bitte nutze für Supportanfragen unser Forum.
    Zukünftige Anfragen dieser Art werden gelöscht.
    Vorher genügt aber ein Blick in die Dokumentation: http://wpshopgermany.maennchen1.de/2012/10/08/modul-aktivierungscode-eingeben/

  • Jörg sagt:

    Hallo!

    In meinem Backend befindet sich kein Modul Produktartikel und auch einen neuen Artikel kann ich nicht hinzufügen. Muss ich den Shop zuerst mit dem Lizenzmanager lizensieren lassen?

    Gruß Jörg

  • Renate Blaes sagt:

    Fein, danke!

  • roger sagt:

    Danke Renate für den Tipp. Das war noch im alten System so. Ich habe den Text jetzt angepasst.

  • Renate Blaes sagt:

    Es gibt kein Modul „Mailversand“.

  • derx sagt:

    Der bisherige Lizenzkey funktioniert nicht mehr, heisst das ich muss das Plugin neu kaufen?

  • roger sagt:

    Hallo Katrin!
    Bitte berücksichtige, dass wir nur im Forum Support geben. So wie es auch in roter Schrift über dem Absendebutton des Kommentarfeldes steht. Nur im Forum haben wir die notwendigen Ressourcen um Fragen vollumfänglich zu beantworten.

  • roger sagt:

    Hallo Armin!
    Das wird dir in der Mail beschrieben, in welcher du die Lizenz erhältst.

  • Und wie füge ich den Linzenz-Code ein?

    Beste Grüße

    Armin Albrecht

Dein Kommentar (KEINE Supportanfrage):

Supportanfragen werden gelöscht oder nicht frei gegeben.

Diese beantworten wir persönlich, gern und schnell in unserem Support-Forum

Bitte respektiere das. Danke!