###mod_weight### und ###mod_weight_unit### ausblenden

erstellt: 25. Juni 2010, zuletzt geändert: 4. April 2012 unter Templates

Im Standardtemplate sind die beiden Platzhalter ###mod_weight### und ###mod_weight_unit### enthalten. Diese können gerade in der wpShopGermany Light Version und bei der Erstinstallation verwirren. Diese beiden Platzhalter sind im Template enthalten, um Gewichtsangaben anzuzeigen. Ist kein Gewicht definiert, oder das Modul „Produktgewicht“ deaktiviert/nicht enthalten, können die Platzhalter nicht ersetzt werden. Im Frontend werden Sie dann in ihrer häßlichen Form platziert.

Abhilfe schafft das Anlegen eines neuen Produkttemplates. Denn dort können Sie selbst bestimmen, welche Platzhalter Sie verwenden wollen. Das neu angelegte Produkttemplate muss nur noch dem anzuzeigenden Produkt zugewiesen werden und die Platzhalter sind nicht mehr zu sehen.

Hinweis: betrifft nur Versionen wpShopGermany < [kleiner] 2.0.0!

###mod_weight### und ###mod_weight_unit### ausblenden: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
1,00 von 5 Sternen, basieren auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Kommentare

  • roger sagt:

    Ich bin mir nicht sicher, in welche Richtung das führen soll. Wir würden gern erst mal eine stabile Version heraus bringen, bevor wir mit modifizieren anfangen.
    Später wird es dann von unserer Seite sicherlich auch an dieser Stelle Scripting Tipps geben, damit selber modifiziert werden kann.

  • Rene sagt:

    Ich hab nun noch eine ganze Zeit rumprobiert, bin aber zu keinem zufriedenstellenden Ergebnis gekommen, das Bild (es sollen nicht mehrere verwendet werden) als Hintergrundbild zu definieren. Könnt Ihr mir einen Gedankenstoß geben? Danke!

  • Rene sagt:

    Ok, ist wirklich nicht so einfach, wie ich mir das vorgestellt hab.
    Die richtige Stelle im Code hab ich gefunden, allerdings ist es nicht möglich ein Hintergrundbild einzufügen, da Beschreibung etc. nicht im gleichen div sind.

    Für ein eigenes Modul reichen meine Programmierkenntnisse (eben nur HTML und CSS, was ja bekanntermaßen noch nicht mal Programmiersprachen sind) nicht aus. Ich werd wohl einen anderen Weg finden müssen.

    Trotzdem Danke für die Antworten und das Plugin.

  • roger sagt:

    Hast du schon mal in den Code reingesehen? Der Platzhalter wird in mods/mod_produktbilder.class.php gesetzt. Das erste Problem (nach der Code-Entschlüsselung) wird die Anzahl der Bilder sein. Da mehrere Produktbilder angegeben werden können.
    Das sinnvollste ist wahrscheinlich dafür ein eigenes Modul zu schreiben, was sich de-/aktiven lässt, wie alle andere wpShopGermany-Module.

    Gerade bei ###bild### hast du dir die nahezu komplexeste Variante herausgesucht 😉

  • Rene sagt:

    Ja, direkt im Code. Nach dem Update muss ich es halt wieder ändern. Das macht aber nichts.

  • roger sagt:

    Du meinst direkt im Code? Da wird’s schwierig, weil beim nächsten Update ist dann alles wieder futsch.

  • Rene sagt:

    Danke für die Antwort.

    Mir würde schon reichen, wenn ich weiß, wo die Platzhalter definiert werden. Die Anpassung mache ich dann selbst. Geht das in Ordnung?

  • roger sagt:

    Hallo Rene! Der Inhalt der Platzhalter ist vorgegeben. In späteren Versionen lässt sich da bestimmt mal drüber reden @Feature-Wunschliste.

  • Rene sagt:

    Hallo,

    ist es möglich die Platzhalter zu bearbeiten?
    Ich würde beispielsweise gerne aus dem Platzhalter ###bild### gerne ein Hintergrundbild machen.

    Danke für eine Antwort!

    Viele Grüße

  • roger sagt:

    Für so etwas haben wir unsere Feature-Wunschliste: https://wpshopgermany.uservoice.com/

  • Mike sagt:

    Z.B. wenn ich ein Produkt nur in einer bestimmten Anzahl verkaufen kann (Beispiel Konzertkarten) und hier VOR der Bestellung eine Abfrage tätigen muss oder will ob überhaupt noch Karten vorhanden sind.

    Oder das Beispiel der Bestellung einer Domain. Auch hier wäre eine Abfrage nötig ob diese Domain frei ist.

    Hier wäre es super, wenn man Parameter an den WPShopGermany übergeben kann oder weitere Module, die hier den Rahmen für euch auf alle Fälle sprengen, einbinden könnte. Nicht Jeder der eine Gewerbe betreiben will, möchte in Templates oder Quellcode Änderungen vornehmen. Aber das sollte gaaaaanz hinten auf der ToDoListe stehen. Gedanke speichern aber im Moment keine Zeit dafür verschwenden 😉

    Und jetzt aufhören mit blooooogggggen, ran an den Quellcode 😀 😛 Wir warten auf Version 1.0 🙂

  • roger sagt:

    Ich wollte nur sicherheitshalber drauf hinweisen 😉
    Was meinst du mit Schnittstelle für Erweiterungen?

  • Mike sagt:

    @Hey und bitte nicht die Anzahl der Quellcode-Zeilen mit Aufwand verwechseln.

    Sorry, dass war positiv gemeint! Natürlich ist so ein „kleines“ Plugin viel Arbeit (und nur ein kleiner Teil von dem Projekt). Aber wenn ich sehe mit wieviel (in dem Fall mit wie wenig) Quellcode Ihr so ein Shop auf die Beine stellt dann muss man den Hut ziehen. RESEPKT!!!

    Bleibt bei dem Konzept. Kleiner Shop mit wenig Quellcode für den DE Bereich. Marktlücke richtig erkannt und perfekt umgesetzt würde ich sagen 😉

    PS. Was noch fehlt ist eine Schnittstelle für Erweiterungen *grins* Version WPShopGermany Professional 😉

  • roger sagt:

    Danke. Sehr ausführlich! Wir kümmern uns.
    Das mit dem Template-automatisch müssen wir intern noch diskutieren. Je mehr man automatisch macht, umso komplexer wird es wieder für den „Handarbeiter“, der seine Templates lieber anpasst. Aber das ganze wächst ja noch 😉
    Hey und bitte nicht die Anzahl der Quellcode-Zeilen mit Aufwand verwechseln. Ein Plugin zu programmieren ist nur ein geringer Teil der Arbeit. Konzeptionierung, Datenbankdesign und Testphasen sind da die dickeren Brummer 🙂

  • Mike sagt:

    ein Hallo an das Team von maennchen1.

    Ein grosses LOB an alle Mitwirkenden, dass Plugin ist wirklich sehr übersichtlich und schon nach kurzer Zeit auch von einem Laien zu bedienen. Das einzige was man am Anfang nicht findet, ist die Funktion zum einfügen von Produkten in eine Seite/Artikel. Hier sollte beim Erstellen von Produkten ein Hinweistext auf der Seite stehen. Sonst finde ich den Ablauf sehr gelungen und gut umgesetzt. Wenn man sieht wieviel PHP Code dafür nur notwendig ist, fragt man sich wieso nicht schon eher Jemand darauf gekommen ist. RESPEKT! Das Plugin springt genau in die Lücke wo die grossen Shopmodule den Rahmen sprengen bzw. ausländische Plugin für unseren Markt nur nach vielen Änderungen einsatzfähig sind. Hier noch ein paar Punkte die mir aufgefallen sind, denke einiges ist euch schon bekannt.

    ————-

    Beim automatischen erstellen der Seite „Versandkosten“ fehlt in „Titelform“ das „A“ bei „Versndkosten“

    Die Kommentarfurnktion sollte bei den automatisch erstellten Seiten abgeschaltet werden.

    Bei den automatisch erstellten Seiten fehlt der „Ersteller“, eine Änderung und eine weitere Veröffentlichung ist nicht mehr möglich.

    Nach einer Bestellung kann man über den Button „zurück“ auf die Seite davor gehen, der Warenkorb wird hier aber nicht mehr richtig angezeigt.

    Text im Warenkorb: „11 Artikel für 10.5 € im Warenkorb “ sollte kaufmännisch richtig dargestellt werden mit einem „Komma“ und 2 Stellen nach dem Komma.

    Text im Warenkorb: „Alle Preise inklusive MwSt. und zzgl. Versandkosten“ sollte über ein Punkt im Menü „Einstellungen“ verändert werden können, da nicht jeder das Template ändern will (was passiert nach einem Update mit der manuellen Änderung)

    Möglichkeit die Menüanzeige im Warenkorb über die Einstellungen abzuschalten

    Der angezeigte Text bei der Bestellung: „Gewicht: / ###mod_weight######mod_weight_unit###“ sollte über ein Punkt im Menü „Einstellungen“ verändert werden können, da nicht jeder das Template ändern will (was passiert nach einem Update mit der manuellen Änderung)

    Der angezeigte Text bei der Bestellung: „Füllmenge:0,00ml (0,00 EUR/100ml)“ sollte über ein Punkt im Menü „Einstellungen“ verändert werden können, da nicht jeder das Template ändern will (was passiert nach einem Update mit der manuellen Änderung)

    Berechnung der enthaltenen Mwst. in der Anzeige vom Warenkorb prüfen: „Zwischensumme (zzgl. Versandkosten): 10,50 € – Darin enthaltene MwSt. (19%): 2,00 €“ <<– Testwerte bei Testbestellung

    Anzeige der Seite: "Warenkorb" (Kaufmännisch korrekt)
    – Anzeige von "Stückpreis" ändern in "Einzelpreis"
    – Anzeige von "Stück" ändern in "Anzahl"
    – Anzeige von "Summe" ändern in "Gesamtpreis"
    – Anzeige von Zwischensumme (zzgl. Versandkosten):" ändern in Nettosumme inkl. Anpassung der Berechnung!
    – Neue Zeile mit "Gesamtsumme (zzgl. Versandkosten)" und der Berechnung der Gesamtsumme.

    Anzeige der Seite: "Rechnungs- und Lieferinformationen"
    Hier wäre es super, wenn man die Eingabefelder selber über ein Template festlegen kann.

    Die meisten obigen Punkte dürften für Euch kein Problem sein, da es sich nur um kaufmänische Änderungen handelt im "sichtbaren Bereich" ohne den Code zu ändern.

Dein Kommentar (KEINE Supportanfrage):

Supportanfragen werden gelöscht oder nicht frei gegeben.

Diese beantworten wir persönlich, gern und schnell in unserem Support-Forum

Bitte respektiere das. Danke!